amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS

Aktuelle Kultur-Informationen

„Corps et Ames“ – „Körper und Seelen“ lautet die Überschrift der Ausstellung, die am Donnerstag, 17. Januar, um 19.30 Uhr in der Stadtgalerie Alte Feuerwache eröffnet wird. Wie der französische Originaltitel bereits andeutet, handelt es sich dabei um eine ganz besondere Werkschau zeitgenössischer Künstler. Sie alle gehören dem „Kunstverein des Périgord“ an und sind damit in und um Périgueux zu Hause.

Weiterlesen

Keine Frage: Die Werkschauen zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler in der Stadtgalerie Alte Feuerwache sind fester Bestandteil jedes Ausstellungsjahres und als solche nicht mehr aus dem Amberger Kulturleben wegzudenken. Ebenfalls zum traditionellen Veranstaltungsgeschehen gehört es daher auch, zu Jahresbeginn das neue Programmheft mit der aktuellen Jahresplanung vorzustellen und schon einmal neugierig auf das zu machen, was alle Kulturfreunde und Interessenten in den nächsten zwölf Monaten...

Weiterlesen

„Four of the best“, so bezeichnete die Londoner Presse das Philharmonia Quartett Berlin nach seinem Debüt in der Wigmore Hall. Und tatsächlich, ob in Europa, den Vereinigten Staaten, Japan oder Südamerika, das Philharmonia Quartett Berlin hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1985 als eines der weltweit besten Streichquartette etabliert. Mit seinem homogenen Klang und dem perfekten Zusammenspiel setzt das von den Medien als „top-flight ensemble“ bezeichnete Streichquartett neue Maßstäbe. Das...

Weiterlesen

Sie ist 28 Jahre jung, misst 160 Zentimeter und konnte die Fachwelt bereits eindrucksvoll mit ihrer Stimme überzeugen. Am 24. Mai wird Joanna Nora Lissai ihr Debüt in Amberg geben, denn an diesem Tag geht oben auf dem Mariahilfberg die Premiere des dritten Amberger Welttheaters über die Bühne. Die Sängerin, die trotz ihres jugendlichen Alters bereits über reichlich Bühnenerfahrung verfügt, wird ab diesem Tag die Königin Elisabeth Stuart verkörpern, nachdem ihre Vorgängerin Astrid Vosberg bei dem...

Weiterlesen

Vor elf Jahren im November 2007 erfolgte der Startschuss für die „Onleihe“ in Amberg. Damals eröffnete die Stadtbibliothek Amberg am Gregor-Mendel-Gymnasium eine Außenstelle und bot den Gymnasiasten an, über eine „Medientanke“ auf den gesamten Bibliotheksbestand zurückzugreifen. Sehr zum Vorteil auch der übrigen Nutzer: Sie bekamen damit per Internet ebenfalls Zugriff auf die digitalen Medien der Stadtbibliothek.

Weiterlesen

2011 wurde erstmals der Kulturförderpreis der Stadt Amberg an drei vielversprechende Nachwuchskünstler verliehen. Im kommenden Jahr wird die Auszeichnung zum fünften Mal vergeben. Intention dieser Würdigung ist es, die besondere künstlerische Begabung junger Menschen herauszustellen und ihre künftige Entwicklung auch in finanzieller Hinsicht zu fördern.

Weiterlesen

Astrid Schröder zeichnet mit dem Pinsel senkrechte Linien, deren Länge von der Konsistenz der Farbe abhängt. Dies und das Prinzip der Wiederholung sind der Ausgangspunkt, von dem aus sie ihr Werk entwickelt – die „kontrollierte Handschrift“ wird zum Bildinhalt. Der Minimalismus der Linie, der Purismus der Zeilenordnung machen ihren Herzschlag in jeder Linie spürbar. Zunehmend entsteht ein optisch dreidimensionales Gefüge, wenn sie ihrer Intuition folgend beim hoch konzentrierten Arbeiten den...

Weiterlesen