amberg.de
     LEBEN IN AMBERG
     TOURISMUS
     KULTUR
     RATHAUS
     WIRTSCHAFT
amberg.de

SUCHE

KONTAKT

LINKS
Stellenangebote der Stadtverwaltung
Bewerbung bei der Stadt Amberg

Wir bedanken uns für Ihr Interesse für eine Bewerbung bei der Stadt Amberg und bitten um Ihr Verständnis, dass aussagekräftige und vollständige Unterlagen benötigt werden. Unvollständige Bewerbungen können keine Berücksichtigung finden.

Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:

  • Bewerbungsschreiben, bezogen auf die konkrete Stellenausschreibung
  • Lückenloser Lebenslauf (tabellarisch ausreichend)
  • Schulentlasszeugnisse (z. B. Allgemeine Hochschulreife, Fachhochschulreife, Mittlerer Bildungsabschluss, Qualifizierender Hauptschulabschluss, erfolgreicher Hauptschulabschluss)
  • Bei einem ausländischem Schulabschluss ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Schulzeugnisses sowie die Anerkennung des erworbenen ausländischen Zeugnisses durch die Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Nachweis über Berufsabschlüsse (Gesellenbrief / Gehilfenbrief mit Notenbestätigung), Meisterbrief (mit Notenangaben), Staatlich geprüfter Techniker (Zeugnis mit Notenangaben)
  • Bei einer ausländischen Berufsausbildung ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses sowie die Anerkennung des erworbenen ausländischen Zeugnisses durch die Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Nachweis über abgeschlossenes Hochschul- / Fachhochschulstudium / Berufsakademiestudium (Diplomurkunde, Diplomzeugnis, Diplomvorprüfungszeugnis, Master- oder Bachelorzeugnis und ggf. Promotionsnachweis) mit Angabe der Gesamtnote.
  • Bei einem ausländischem Studium ist eine amtlich beglaubigte Übersetzung des Zeugnisses und die Anerkennung der Zeugnisanerkennungsstelle erforderlich
  • Arbeitszeugnisse / Beurteilungen
  • Wehrdienst- / oder Zivildienstzeitbescheinigung
  • Lehrgangszertifikate
  • Zeugnisse über erworbene Zusatzqualifikationen

Bei der Bewerbung für eine Ausbildungsstelle ist das letzte Jahreszeugnis und falls bereits vorhanden das letzte Zwischenzeugnis erforderlich.

Bei Vorliegen einer Schwerbehinderung ist die Kopie des Schwerbehindertenausweises oder bei einem Grad der Behinderung von weniger als 50 v. H. der Gleichstellungsbescheid nach § 68 Abs. 2 Sozialgesetzbuch IX erforderlich.

Die vorgenannten Zeugnisse bzw. Nachweise sollen nur in Fotokopie vorgelegt werden.

Beachten Sie bitte das Bewerbungsende, da Bewerbungen, die nach dem Ende der Bewerbungsfrist eingehen, im Auswahlverfahren in der Regel nicht mehr berücksichtigt werden können.

Wir weisen darauf hin, dass Anlagen zu E-Mail-Bewerbungen nur im PDF-Format angenommen werden können. Andere Formate werden wegen evtl. Virenverseuchung nicht bearbeitet. Infolgedessen wird die Bewerbung zurückgewiesen.

Lebensmittelkontrolleur/Lebensmittelkontrolleurin zur Ausbildung

Bei der kreisfreien Stadt Amberg ist zum 01.02.2017 im Amt für Ordnung und Umwelt die Stelle eines/einer

Lebensmittelkontrolleurs/Lebensmittelkontrolleurin
zur Ausbildung

zu besetzen.

Ihre Qualifikation:

  • mindestens Hauptschulabschluss oder einen als gleichwertig anerkannten Bildungsstand und
  • Meisterprüfung in einem Lebensmittelberuf (z. B. als Metzger, Bäcker, Konditor, Küchenmeister) oder
  • bestandene staatliche Abschlussprüfung einer Fachschule (Technikerschule) in einer für die Lebensmittelüberwachung geeigneten Fachrichtung.

Ihr Profil:

Sie sind eine freundliche, aufgeschlossene, leistungsbereite und verantwortungsbewusste Persönlichkeit mit einer schnellen Auffassungsgabe auch für komplexe Sachverhalte. Ihre Arbeitsweise ist geprägt von einem hohen Engagement, Eigenverantwortlichkeit sowie einer ziel- und aufgabenorientierten Einstellung. Sie arbeiten gerne im Team, verfügen über eine starke Belastbarkeit und können sich durchsetzen. Darüber hinaus besitzen Sie die Fähigkeit, sich mündlich wie schriftlich klar und angemessen auszudrücken.

Die Bereitschaft, auch fachverwandte Vollzugsaufgaben zu übernehmen, wird vorausgesetzt.

Sie sind bereit, bedarfsorientiert auch außerhalb der üblichen Arbeitszeiten (Spätkontrollen in Gaststätten oder Kontrollen an Wochenenden etc.) eingesetzt zu werden.

Der Besitz eines gültigen Führerscheins der Klasse B und die Bereitschaft, den privaten PKW für dienstliche Zwecke (gegen Reisekostenerstattung) zu verwenden, sind erforderlich.

Außerdem verfügen Sie über gute Anwenderkenntnisse in den MS-Office-Standardanwendungen.

Die Ausbildung:

Die Ausbildung dauert 24 Monate und gliedert sich in praktische Unterweisungen bei der Stadt Amberg, wo Sie mit den dienstlichen Vorgängen im Überwachungsgebiet einer Kreisverwaltungsbehörde vertraut gemacht werden, und fachtheoretische Lehrgänge.

Die fachtheoretische Ausbildung dauert sieben Monate. Sie gliedert sich in eine vierwöchige Einweisung bei der Bayerischen Verwaltungsschule, eine zweimonatige Ausbildung beim Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) und einen viermonatigen Vorbereitungslehrgang auf die Qualifikationsprüfung für den Einstieg in die zweite Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt technischer Überwachungsdienst zum Schutz der Verbraucher (Lebensmittelkontrolleure), bei der Akademie für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (AGL) .

Im Anschluss an die Qualifikationsprüfung findet vor dem Dienstantritt in der Behörde noch ein einwöchiger Grundlagenvertiefungslehrgang TIZIAN mit dem Schwerpunkt „Datenqualität“ statt.

Die Beschäftigung erfolgt in einem auf zwei Jahre befristeten Arbeitsverhältnis, für das die Bestimmungen des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) gelten. Die Bezahlung richtet sich nach Entgeltgruppe 5 TVöD.

Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis (Besoldungsgruppe A 7) vorgesehen, wenn die beamtenrechtlichen Voraussetzungen erfüllt sind. Im Hinblick auf die hierfür maßgebliche gesetzliche Altersgrenze sollte zum Zeitpunkt der Einstellung das 43. Lebensjahr noch nicht vollendet sein.

Weitere Auskünfte zur Stelle erteilt Ihnen gerne die Leiterin des Amtes für Ordnung und Umwelt, Frau Keck, Tel. 09621/10-291.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen einschließlich Lebenslauf und Zeugnissen. Diese senden Sie bitte bis 15. Oktober 2016 an die

Stadt Amberg, Personalabteilung, Marktplatz 11, 92224 Amberg,
E-Mail: bewerbung(at)amberg.de.

Bitte beachten Sie, dass Anlagen zur Bewerbung per E-Mail nur als pdf-Dateien angenom­men werden können.

Michael Cerny
Oberbürgermeister

Architekt/-in, Schwerpunkt Architektur/Hochbau

Die kreisfreie Stadt Amberg, Oberzentrum mit ca. 43.000 Einwohnern, liegt im Herzen der Ober­pfalz in einer landschaftlich reizvollen Umgebung mit guter Verkehrsanbindung zu den Ballungs­räumen Nürnberg und Regensburg. Das Stadtbild ist geprägt von einem histori­schen Stadt­kern. Neben einer Technischen Hochschule mit innovativen Studien­gängen und einem modernen Kongresszentrum befinden sich weiterführende Schulen sowie kulturelle und sportliche Einrich­tungen vor Ort.

Für das Stadtplanungsamt im Referat für Stadtentwicklung und Bauen suchen wir zum nächstmög­lichen Zeitpunkt eine/n

Architekt/-in
Schwerpunkt Architektur/Hochbau

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Grundlagenermittlung zu städtebaulichen Fragestellungen
  • Erarbeitung von teilräumlichen Konzepten mit dem Schwerpunkt der Durchführung von Bebauungsplanverfahren
  • Betreuung externer Auftragnehmer sowie eigenverantwortliche Durchführung von Abstimmungsgesprächen und Lenkungskreisen mit allen Beteiligten
  • Vermittlung, Abstimmung und Koordination von planerischen Belangen mit internen und externen Akteuren
  • Beurteilung und Erarbeitung von Stellungnahmen im Rahmen von Bauleitplanverfahren und Bauanträgen

Berufliche Qualifikation und Eignung:

  • Erfolgreich abgeschlossenes Studium der Fachrichtung Architektur/Hochbau oder Befähigung zur dritten Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst (ehem. gehobener bautechnischer Verwaltungsdienst)
  • Berufserfahrung mit städtebaulichen Projekten und Hochbauprojekten ist von Vorteil
  • Kenntnis und Verständnis zu Planungsabläufen und Grundlagen des Bauplanungs- und Bauordnungsrechtes sind wünschenswert
  • Umfassende EDV-Kenntnisse (insbesondere CAD-Kenntnisse)
  • Sichere mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

Persönliche Kompetenzen:

  • Selbständige, verantwortungsbewusste, zielorientierte Arbeitsweise, verbunden mit sozialer Kompetenz und Konfliktfähigkeit
  • Verhandlungsgeschick sowie ein sicheres und kompetentes Auftreten
  • Interdisziplinäre Denk- und Arbeitsweise
  • Schnelles Auffassen und Abwägen von Sachverhalten sowie die Fähigkeit, diese verständlich und strukturiert  darzustellen
  • Frische Ideen und ausgeprägter Gestaltungssinn

Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis sowie eine Eingruppierung in EG 11 des TVöD. Bei Vorliegen der Qualifikationsprüfung für den Einstieg in die 3. Qualifika­tionsebene ist eine Besoldung in A 12 BayBesG möglich.

Für weitere Informationen zu den Tätigkeiten steht Ihnen Frau Puchner, Leiterin des Stadt­planungsamtes, unter der Tel.Nr. 09621/10-424 gerne zur Verfügung.

Bei Interesse senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive einschlä­giger Abschluss- und Arbeitszeugnisse mit Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins bitte vorzugsweise per E-Mail (ausschließlich im pdf-Format und mit max. 5 MB) bis spätestens 30.09.2016 an:

Bewerbung(at)Amberg.de
oder
Stadt Amberg
- Personalamt -
Marktplatz 11, 92224 Amberg

Michael Cerny
Oberbürgermeister