Aktive Hilfe für die Kultur- und Kreativwirtschaft

Das StimulART-Projekt der Stadt Amberg hat die Aufgabe die örtliche Kultur – und Kreativwirtschaft zu stärken und wird hierzu im September 2020 zwei weitere Online Workshops für Kultur- und Kreativschaffende, Freelancer, Gründer und kleine Unternehmen aus der Kreativwirtschaft, sowie Mitarbeiter aus dem Kultursektor abhalten. Die Teilnahme ist kostenlos. Nach der Anmeldung wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der jeweilige Link zur virtuellen Projektwerkstatt zugesandt. Es wird lediglich ein Endgerät mit einer stabilen Internetverbindung und einem Mikrophon benötigt. Idealerweise auch mit einer Webcam, damit sich die Teilnehmer sehen können.

„Nachdem wir bereits im Juli ein erstes Online Seminar zur EU-Kulturförderung erfolgreich organisiert haben, das von den Teilnehmern sehr gut angenommen wurde, freuen wir uns, unser Angebot für unsere lokalen Akteure zu erweitern. Mit den Online Workshops im September werden Schulungen angeboten, um ein eigenes Unternehmen zu gründen oder ein bestehendes weiter auszubauen“, erklärte Dr. Fabian Kern, Kulturreferent der Stadt Amberg. „Die Auswirkungen der aktuellen Corona Pandemie sind für die Kultur- und Kreativwirtschaft existenziell und benötigt Unterstützung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Amberger Unternehmen bewegewas GmbH, ebenfalls ein Teil in der Kultur- und Kreativwirtschaft, welches die Konzeptentwicklung unterstützt und die Workshops durchführen wird“, fügte Dr. Fabian Kern hinzu.

Herr Christian Hubmann, CEO der Firma bewegewas erklärte: „Wir bei bewegewas, kennen die Hürden und die Schwierigkeiten und können hier auf Grund eigener Erfahrung beratend aktiv werden. Das Team der bewegewas sieht sich als umsetzende Berater mit namhaften Kunden, die wir dabei unterstützen, ihre Unternehmen nachhaltig zukunftsorientiert auszurichten. Wir freuen uns daher, das StimulART Projekt bei Ihrer Arbeit, die Amberger Kultur- und Kreativwirtschaft weiter zu fördern und auszubauen, unterstützen zu dürfen.“

Die Online Workshops werden in zwei unterschiedliche Sitzungen aufgeteilt, um eine bedarfsorientierte Hilfe anbieten zu können. In jeder der Sitzungen werden die Schlüsselkonzepte geklärt und einige relevante gute Beispiele diskutiert. Anschließend haben die Teilnehmer eine Woche Zeit, um einige Übungen zu Hause vorzubereiten, die dann in der Folgesitzung vorgestellt und diskutiert werden.

1. Online Workshop „Unternehmerische Fähigkeiten - Vom Künstler zum Unternehmer“

Der erste Online Workshophat sich das Ziel gesetzt, Künstlern den Weg zum Unternehmer zu erleichtern. Gerade in der aktuellen Situation werden viele Akteure den Weg zur Selbständigkeit nicht unbeschwert beschreiten oder diesen vielleicht gar komplett aufgeben. An dieser Stelle soll der Workshop mit gezielten Aufgaben, welche am Follow Up Termin besprochen werden, beratend und durch konstruktive Lösungen zur Seite zu stehen. Ein Austausch unter den Teilnehmern ist gewünscht und jeder kann sich mit seinen Bedürfnissen einbringen.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen werden die Teilnehmer aufgefordert an beiden Sitzungen teilzunehmen:

  • Haupt-Workshop: Freitag, 11. September 2020, 14 bis 17 Uhr
  • Follow-Up Workshop: Freitag, 18. September 2020, 14 bis 17 Uhr

Anmeldung bis Sonntag, 6. September 2020, unter diesem Link: https://forms.gle/fPdPHMeFngurTDFj8

2. Online Workshop „Methoden und Tools - Darf´s noch etwas mehr sein?“

Der zweite Online Workshop hat sich zur Aufgabe gemacht, den bereits erfolgreichen aktiven Akteuren, durch gezielte Hilfestellung, weiteren Erfolg und Ausbau zu ermöglichen. Unternehmen stehen nun vor noch nie da gewesenen Herausforderungen, welche sich nur durch neue Ideen und Lösungen bewältigen lassen. Auch hier ist ein Austausch unter den Teilnehmer erwünscht, um den Blickwinkel zu erweitern und gemeinsam, die Kultur – und Kreativwirtschaft in ihrer ganzen Vielfalt zu zeigen.

Um optimale Ergebnisse zu erzielen werden die Teilnehmer aufgefordert an beiden Sitzungen teilzunehmen:

  • Haupt-Workshop: Donnerstag, 17. September 2020, 14 bis 17 Uhr
  • Follow-Up Workshop: Donnerstag, 24. September 2020, 14 bis 17 Uhr

Anmeldung bis Donnerstag, 10. September 2020, unter diesem Link: https://forms.gle/fPdPHMeFngurTDFj8


Über bewegewas

Die bewegewas GmbH arbeitet mit Ihrem interdisziplinären Team als „umsetzende Berater“ mit namhaften Kunden daran, Ihr Unternehmen zukunftsorientiert auszurichten. Bei Ihrer Arbeit ist neben der technischen Umsetzung von Intranet-Systemen, Websites und Shopsystemen sowie Applikationen und Plattformen auch die Visualisierung dieser Konzepte und die Beratung der Kunden ein wichtiger Bestandteil. In der Beratung geht es im ersten Schritt um die objektive Bestandsaufnahme der individuellen Unternehmensfaktoren und deren Abstimmung auf die aktuelle und kommende Marktentwicklung. Hierbei nutzen die Trainer der bewegewas auch etablierten wissenschaftlichen Methoden.

Über das Projekt StimulART

Bei StimulART handelt es sich um ein Projekt, das von der Europäischen Union über das Programm Interreg Central Europe, Teil des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EDRF), finanziert wird. Es wurde am 1. April 2019 gestartet und hat eine Laufzeit von 36 Monaten.

Projektpartner der Stadt Amberg sind die Stadt Jászberény (Projektleitung als Lead Partner) und Jászkerület Non-profit Ltd. in Ungarn, die Gemeinde Kamnik und das Institut für Tourismus, Sport und Kultur in Kamnik in Slowenien, die Stadt Vittorio Veneto und Bclever srls aus Italien sowie die Universität Regensburg und die Stadt Naumburg an der Saale, Deutschland.

Das Hauptziel von StimulART ist die Verbesserung der Kultur und Kreativwirtschaft in mittelgroßen mitteleuropäischen Städten, die Stärkung der Produktion und hochwertiger Dienstleistungen sowie die Schaffung neuer Möglichkeiten für qualifizierte Fachkräfte durch maßgeschneiderten Kapazitätsaufbau sowie durch Strategie- und Know-how-Entwicklung.

Für weitere Informationen rund um das Projekt steht Laura Radulescu unter der E-Mail-Adresse laura.radulescu@amberg.de als Ansprechpartnerin zur Verfügung.