An Stillen Tagen gilt Tanzverbot

Party_c_niekverlaan_pixabay.jpg

(c) niekverlaan/pixabay

Die Stadt Amberg informiert in Hinblick auf das bevorstehende Osterfest über die Einhaltung des Feiertagsgesetzes. Für alle Veranstaltungen – sofern diese aufgrund des aktuellen Corona-Virus-Umstands überhaupt stattfinden – gilt am Gründonnerstag das sogenannte Tanzverbot von 2 bis 24 Uhr. Für den Karfreitag sowie Karsamstag gilt diese Bestimmung jeweils von 0 bis 24 Uhr.

Dem Feiertag nicht entsprechende Veranstaltungen, die bereits am Vorabend begonnen haben, sind zu den jeweilig genannten Zeiten pünktlich zu beenden. In diesem Zusammenhang sei auf die Regelungen für Veranstaltungen an sogenannten „Stillen Feiertagen“ hingewiesen. Die Satzung besagt, dass öffentliche Unterhaltungsveranstaltungen nur dann erlaubt sind, wenn der diesen Tagen entsprechende ernste Charakter gewahrt ist.

Zusätzlich sei darauf hingewiesen, dass am Karfreitag für Räume mit Schankbetrieb bzw. Betrieben, die dem Gaststättengesetz unterliegen, ausnahmslos ein Musikdarbietungsverbot vorliegt. Hierbei ist irrelevant, ob es sich um Livemusik oder Musik aus elektronischen Geräten handelt. Auch wenn kein Schankbetrieb stattfindet ist diese Anordnung strengstens einzuhalten. An den bevorstehenden Stillen Feiertagen sollen Trauer, Totengedanken und innere Einkehr im Vordergrund stehen. Allen Bürgerinnen und Bürgern soll dies gestattet sein und deshalb wird um Respekt und Einhaltung der Aufforderung gebeten.

(su)