Bäumlstraße wieder befahrbar

177_Baeumlstrasse_Sanierung.jpg

Ortstermin in der sanierten Bäumlstraße (von links): Hubert Englhard (Firma Englhard Bau), Michael Weizer (Firma Englhard Bau), Markus Herrmann (Tiefbauamt Stadt Amberg), 3. Bürgermeister Franz Badura, Hermann Zeitler (Firma Englhard Bau), Norbert Füger (Leiter Tiefbauamt Stadt Amberg). Foto © Thomas Graml, Stadt Amberg

Sechs Monate dauerte die reine Bauzeit. Nun kann die Bäumlstraße im Dreifaltigkeitsviertel wieder ungehindert befahren werden und damit sogar zwei Wochen früher als geplant. Das perfekte Baustellenmanagement lobte 3. Bürgermeister Franz Badura bei einem Ortstermin mit den Beteiligten vom städtischen Tiefbauamt und der ausführenden Firma Englhard Bau.

Die problemlosen Bauarbeiten waren nicht nur durch das eingespielte Baustellenteam möglich, sondern auch Dank der sehr gute Mitarbeit der Anlieger und Geschäftsleute in der Bäumlstraße. Trotz anfänglicher Bedenken und den Einschränkungen gab es keinerlei Beschwerden, berichtete Tiefbauamtsleiter Norbert Füger.

Auf einer Länge von 310 Metern wurden in zwei Bauabschnitten zwischen dem Mosacherweg und der Dreifaltigkeitsstraße nicht nur die komplette Fahrbahn, der Gehweg und der Unterbau neu gebaut. Aufgrund der neuen Straßenquerneigung musste auch die Straßenentwässerung geändert werden. Im Zuge der Baumaßnahme wurden die Straßenbeleuchtung und die Teerdecke der Dreifaltigkeitsstraße mit erneuert. Die Gesamtkosten betrugen 650.000 Euro.

(grt)