Neue Corona-Regeln im Stadttheater

Die bayerische Staatsregierung verschärft die Corona-Maßnahmen angesichts der stark steigenden Inzidenzen massiv. Seit Mittwoch, 24. November 2021, gelten deshalb auch im Stadttheater Amberg neue Regelungen für einen sicheren Kulturgenuss.

Sämtliche Kultur- und Sportveranstaltungen dürfen nur noch mit deutlich weniger Zuschauern stattfinden. So gilt, dass bei Konzerten sowie Theater- und Opernaufführungen nur noch 25 Prozent der eigentlich möglichen Besucher eingelassen werden dürfen. Im Amberger Stadttheater stehen deshalb seit Mittwoch nur noch 145 Sitzplätze pro Vorstellung zur Verfügung. Es gilt ein starrer Sitzplan, der automatisch ausreichend Abstand zu anderen Zuschauern einhält. Zudem gilt die 2G-Plus-Regel. Es haben nur Geimpfte und Genesene Zutritt, die über ihr gültiges Impf- oder Genesenenzertifikat hinaus einen negativen Test (Schnell- oder PCR-Test) vorweisen können. Die Nachweise werden jeweils ab einer Stunde vor Vorstellungsbeginn vor dem Theater kontrolliert. Besucher werden gebeten, auch ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass o.ä.) mitzubringen. Überall herrscht Maskenpflicht – auch am Sitzplatz.

Zuschauer werden gebeten, sich grundsätzlich vor dem Theaterbesuch über die aktuellen Auflagen und Regelungen in der Tagespresse oder unter www.stadttheater-amberg.de zu informieren.