Online-Vorträge „Seelische Gesundheit im Alter“

Vortragsreihe_Seelische_Gesundheit.jpg

Gesundheitsregion plus, Katholische Erwachsenenbildung, Sozialpsychiatrisches Zentrum, Gerontopsychiatrische Koordinierungsstelle Oberpfalz, SEGA e.V. und das Evangelische Bildungswerk laden unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Michael Cerny zu Online-Vorträgen, einer Online-Ausstellung und Online-Veranstaltungen ein. Foto © Sibylle Sandner, Stadt Amberg

Etwa 22 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung ist älter als 65 Jahre. Nur ein Grund, um das große Thema „Seelische Gesundheit im Alter“ im Rahmen einer Online-Vortragsreihe zu behandeln. Die Veranstalter, SEGA e.V., der Verein zur Förderung der seelischen Gesundheit im Alter, das Sozialpsychiatrische Zentrum, die Gerontopsychiatrische Koordinierungsstelle Oberpfalz, die Katholische Erwachsenenbildung, das Evangelische Bildungswerk und die Geschäftsstelle des Netzwerks Gesundheitsregionplus haben ein gemeinsames Programm ausgearbeitet, das sich um die Schwerpunktthemen Depressionen, Ängste, Alzheimer und Sucht drehen wird.

Die Veranstaltungsreihe war bereits für das Frühjahr 2020 geplant und musste aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. „Dass wir die Vorträge nun online anbieten können, ist wunderbar, denn das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an diesen Themen ist sehr groß“, freut sich Georg Pilhofer, Leiter der Gerontopsychiatrischen Koordinierungsstelle Oberpfalz.

Er läutet am Mittwoch, den 14. April, mit seinem Vortrag „Glaube und seelische Gesundheit“ die Veranstaltungsreihe ein, die einmal wöchentlich, immer um 15 Uhr stattfinden wird. Am 21. April referiert Heidi Himmelhuber über „Depressionen im Alter erkennen und behandeln“, eine Woche später, am 28. April, folgt „Wenn Ängste das Leben bestimmen“ von Dr. Willy Müller. Mit Fragen rund um das Thema „Das Gedächtnis lässt nach – habe ich Alzheimer? Was ist Demenz?“ beschäftigt sich Dr. Walter Schindler und gewährt seinen Zuhörern am Mittwoch, den 5. Mai einen kleinen Einblick. Den Abschluss der Vortragsreihe, am 12. Mai, übernimmt Sebastian Schuster und gibt Informationen zu Suchterkrankungen im Alter unter dem Schlagwort „(Un)Abhängigkeit im Alter“.

Die Teilnahme an den Online-Angeboten ist für alle Interessierten kostenfrei und soll besonders auch Angehörige und Alltagsbegleiter ansprechen. Eine Anmeldung ist für jeden Termin separat erforderlich und erfolgt bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) unter 09621 475520, per Email unter info(at)keb-amberg-sulzbach.de oder über das Online-Formular unter www.keb-amberg-sulzbach.de (genauer: https://www.keb-amberg-sulzbach.de/aktuelle-veranstaltungen/2286-2-23890-seelische-gesundheit-im-alter/). Der Zugangslink für den jeweiligen Vortrag wird von der KEB ein bis zwei Tage vor dem Termin per Email zugesandt.

Die Online-Vorträge werden begleitet von der Online-Ausstellung „Was bleibt.“, für die das Evangelische Erwachsenenbildungswerk verantwortlich zeichnet. Die Online-Ausstellung wird am Sonntag, den 11. April, im Rahmen eines Gottesdienstes in der Paulanerkirche in Amberg eröffnet und kann unter www.ebw-oberpfalz.de besucht werden. Zusätzlich zur Ausstellung werden zwei Vorträge „Vererben, Stiften, Schenken“ und „Wohnen und Leben im Alter“ angeboten. Infos hierzu sind unter www.ebw-oberpfalz.de hinterlegt.