Schüler zeichnen die Amberger Glaskathedrale

Schuelerwettbewerb_2_c_Foto_J.Riss.jpg

Schüler zeichnen die Amberger Glaskathedrale. Foto © Julia Riß, Stadt Amberg

Parallel zur Sonderausstellung „Der Arbeit Paläste bauen – Die erste und die letzte Fabrik von Walter Gropius“ sind vom 23. Juni bis 22. Juli 2021 in der Lounge des Amberger Stadtmuseums die Einreichungen des dazu ausgeschriebenen Schülerwettbewerbs zu sehen.

Nachdem dieser bereits im Schuljahr 2019/20 erstmalig ausgeschrieben wurde, bremste die Corona-Pandemie ihn im Frühjahr 2020 abrupt aus. Nach dem zweiten Anlauf im Schuljahr 2020/21 werden nun alle eingereichten und prämierten Arbeiten für vier Wochen in der Museumslounge präsentiert.

Schülerinnen und Schüler der 5. bis 11. Jahrgangsstufen aller Schularten waren aufgerufen, sich mit drei verschiedenen Themen auseinanderzusetzen.

Die 5. bis 8. Klassen erhielten eine einheitliche Gestaltungsvorlage mit einer Ansicht des gläsernen Giebels der Amberger Glaskathedrale. Im DIN A4-Format sollten sie diese seriell gedruckte Vorlage in ein individuelles Kunstwerk verwandeln. Für die 9. und 10. Klassen lautete die Aufgabe, die Fabrik der Zukunft entweder in Form von gezeichneten Entwürfen oder dreidimensionalen Modellen zu konstruieren. Zuletzt widmeten sich die 11. Klassen dem Objektdesign, indem sie einen innovativen Arbeitsplatz bestehend aus einem Tisch, einem Stuhl und einer Lampe entwerfen sollten. Auch hier war die Wahl zwischen einem zeichnerischen Entwurf und einem Miniaturmodell freigestellt.

Trotz des mehrmonatigen Distanz- und nur kurzzeitigen Wechselunterrichts konnten innerhalb der Unterrichtsstunden viele Kunstwerke fertiggestellt werden, sodass nun mehr als 250 Schülerarbeiten von Schulen aus Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach in der Museumslounge ausgestellt sind. Eine dreiköpfige Wettbewerbs-Jury hat die Siegerarbeiten ausgewählt. Diese setzte sich zusammen aus der Stadtheimatpflegerin und Kunsthistorikerin Beate Wolters, Kulturreferent Dr. Fabian Kern sowie Klaus Herdegen von der Firma Lüdecke.

Ein Besuch der Lounge-Ausstellung ist zu den regulären Öffnungszeiten des Museums (Di-Fr: 11-16 Uhr, Sa u. So: 11-17 Uhr) möglich.

Der Eintritt in die Lounge ist frei.

Laufzeit: 23. Juni bis 22. Juli 2021