Vorsorge-Broschüre neu aufgelegt

291_Vorstellung_Vorsorgebroschuere.jpg

Bei der Vorstellung der neuen Vorsorgebroschüre (von links): Oberbürgermeister Michael Cerny, der Marketingleiter der Volksbank-Raiffeisenbank Tom Retzer, Sabrina Liermann von der Seniorenstelle der Stadt Amberg und Bankvorstand Andreas Reindl. Foto © Stadt Amberg, Simon Wiesner

Die Stadt Amberg wie auch die Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG sind ein Teil Oberpfalz und ihrer Geschichte. Daher ist es auch Tradition, dass sich beide für die Bürgerinnen und Bürger engagieren und ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Aus diesem Grund wurden die Vorsorgeinformationen in Form der Broschüre „Am Ende zählt der Mensch“ aktuell überarbeitet und neu aufgelegt.

„Die Stadt Amberg und die Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG sind sich ihrer regionalen Verantwortung bewusst und möchten mit dieser Broschüre einen Leitfaden und ein Kompendium zur Verfügung stellen, mit dessen Unterstützung eigene Daten und Wünsche an einer zentralen Stelle gesammelt werden können,“ unterstrichen Oberbürgermeister Michael Cerny und Bankvorstand Andreas Reindl bei der Präsentation.

„Vorsorge bedeutet, selbst zu bestimmen, Notwendiges zu regeln, Verantwortung zu übernehmen sowie auch Angehörige zu entlasten“, erläuterte Marketingleiter Tom Retzer, zusammen mit Sabrina Liermann von der Seniorenstelle der Stadt Amberg für die Redaktion der Broschüre verantwortlich. In Zusammenarbeit von Stadt und Bank wurde das Werk grundlegend überarbeitet, aktualisiert und steht Bürgerinnen und Bürgern ab sofort kostenlos zur Verfügung. „Mit der richtigen Vorsorge kann man nicht nur sich selbst eine große Last abnehmen, sondern auch den Angehörigen“, betonte Sabrina Liermann.

Immer mehr Menschen treffen Vorsorge. Nicht nur gegen die Risiken des täglichen Lebens, sondern auch für die eigene Bestattung. Tod und Bestattung würden in unserer Gesellschaft immer noch als Tabuthema verdrängt und Fragen, die daraus resultieren, selten in der Familie angesprochen. Unsicherheit und Unkenntnis über die Wünsche der Verstorbenen seien die Folge. In einer Bestattungsvorsorge können zu Lebzeiten alle Wünsche und Vorstellungen festgehalten und auch vertraglich niedergelegt werden. Diese Bestattungsvorsorge bietet außerdem die Möglichkeit, den finanziellen Rahmen einer Bestattung zu erfahren, festzulegen und abzusichern. So werden Angehörige entlastet, aber auch für alleinstehende Menschen bietet sich die Möglichkeit, dem eigenen Leben einen würdigen und persönlichen Abschluss zu geben.

Während der Bestattungsvorsorgevertrag gewährleistet, dass die Bestattung den eigenen Wünschen und Vorstellungen entspricht, ist auch eine persönliche Vorsorge in Zusammenhang mit beispielsweise einer Patientenverfügung, Betreuungsverfügung oder Vorsorgevollmacht wichtig für den Fall, dass Dinge nicht mehr von einem selbst geregelt werden können. Auch zu diesen Themen enthält die Broschüre umfangreiche Informationen und wertvolle Ratschläge.

Die Publikation ist ab sofort kostenlos in den Filialen der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg eG, bei der Seniorenstelle, der Betreuungsstelle und dem Standes- und Friedhofsamt der Stadt Amberg sowie beim Hospizverein e. V. Amberg während der Öffnungszeiten erhältlich. Außerdem steht die Broschüre auf den Homepages der Stadt Amberg sowie der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg zum Download zur Verfügung.