porno-shemale.netshemalego.orgtranssexualvideo.net

Spendenaktion für Bedürftige bis 31.12.

Gerade der ärmste Teil der Bevölkerung hat unter der Coronapandemie besonders zu leiden. „Ich bitte Sie daher, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, unsere bedürftigen Mitmenschen in diesen Zeiten nicht zu vergessen. Wie jedes Jahr werde ich diese Bürgerinnen und Bürger an Weihnachten mit einem kleinen Beitrag unterstützen. Bitte helfen Sie mit, tragen Sie mit einer Spende dazu bei, den unter uns lebenden und in eine finanzielle Notlage geratenen Menschen eine Festtagsfreude zu bereiten. In deren Namen schon jetzt ein herzliches Dankeschön“, appelliert Oberbürgermeister Michael Cerny an all Jene, denen das Wohl anderer am Herzen liegt.

Die im Rahmen der alljährlichen Weihnachtsaktion eingehenden Spenden dienen aber auch dazu, Ambergerinnen und Ambergern, die sich in einer prekären finanziellen Lage befinden, während des gesamten Jahres zu helfen. Sei es die vielköpfige Familie, deren Haushaltsgerät den Geist aufgegeben hat, oder eine alleinstehende Person, die nicht einmal mehr genug Geld zur Verfügung hat, um sich ein notwendiges Hilfsmittel zu beschaffen.

„An Weihnachten sollen die Spenden unseren bedürftigen Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein besonders schönes und feierliches Fest ermöglichen oder aber dafür verwendet werden, den Kindern eine besondere Überraschung zu bereiten“, wünscht sich der Amberger OB, der nicht selten Dankesbriefe für diese Gabe erhält. „Das alles aber wäre mir nicht möglich, wenn ich nicht auf Ihre Unterstützung zählen könnte“, betont Oberbürgermeister Michael Cerny weiter und berichtet, dass es nicht nur das Geld ist, womit man helfen kann. „Meist ist es den Menschen genauso wichtig, Wertschätzung zu erfahren und das Gefühl zu haben, dass es Bürgerinnen und Bürger gibt, die an ihre bedürftigen Mitmenschen denken und sie nicht alleine lassen“, macht er deutlich.

Deshalb komme es auch gar nicht auf die Höhe der einzelnen Spende an. „Jeder gibt, was er geben möchte und was er beizutragen in der Lage ist“, fasst OB Cerny zusammen und dankt allen Spenderinnen und Spendern, die sich in diesem Jahr an der Weihnachtssammlung beteiligen, schon jetzt für ihren Beitrag. Wie schon in den vergangenen Jahren ist auch die „Amberger Zeitung“ mit dabei und bereit, im neuen Jahr die Namen all jener Geldgeberinnen und Geldgeber bekannt zu geben, die sich an der Weihnachtssammlung beteiligen und sich mit dieser Veröffentlichung einverstanden erklären.

Die Weihnachtsaktion beginnt mit der Veröffentlichung dieses Artikels in der „AZ“ und läuft bis zum 31. Dezember 2021. Dabei wird neben dem oder den Spendernamen auch die jeweilige Spendenhöhe aufgeführt. Wer das nicht möchte, wird darum gebeten, einen entsprechenden Hinweis auf seinem Überweisungsträger anzubringen. Auch bei der Überweisung der Spende sind einige Punkte zu beachten. So sollte als Empfänger die „Amberger Bürgerstiftung – OB Wolfgang Dandorfer“ angegeben werden.

Für die Einzahlungen stehen zwei verschiedene Spendenkonten zur Auswahl: eines bei der Sparkasse Amberg-Sulzbach (BIC: BYPADEM1ABG; IBAN: DE72 7525 0000 0200 3587 11) und eines bei der Volksbank-Raiffeisenbank Amberg (BIC: GENODEF1AMV; IBAN: DE15 7529 0000 0000 1709 25). Wird eine Spendenquittung gewünscht, so muss für eine korrekte Ausstellung in der Rubrik „Verwendungszweck“ die vollständige Adresse des Spenders gut leserlich angegeben sein.

(su)