„Impfen to go“ auch in Amberg

Corona_Impfung_01_c_Simon_Wiesner.jpg

Impfung gegen das Coronavirus. Foto © Simon Wiesner, Stadt Amberg

Ab sofort können sich Bürgerinnen und Bürger auch in Pop-Up-Impfstationen in Amberg impfen lassen. Bis auf Weiteres werden in der Rathausstraße 8 in der Amberger Innenstadt sowie vor dem Kaufland am Bergsteig von Montag bis Samstag von 9:30 bis 18 Uhr Impfungen vom BRK-Kreisverband angeboten. Eine Impfung gegen Corona ist in den mobilen Impfstationen wie auch im stationären Impfzentrum mittlerweile ohne vorherige Terminvereinbarung möglich. Das Impfzentrum in der Bruno-Hofer-Straße 8 ist von Montag bis Sonntag jeweils von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Impfwillige Bürgerinnen und Bürger können spontan vor, nach oder während ihrem Wocheneinkauf oder Stadtbummel die wichtige Corona-Schutzimpfung erhalten. Das „Impfen to go“ soll gerade mit den beiden Pop-Up-Impfstationen noch viele Unentschlossene Bürgerinnen und Bürger erreichen und eine unkomplizierte Möglichkeit bieten, einen Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu erhalten. Für die Impfung ist lediglich ein gültiges Ausweisdokument notwendig. Es ist sinnvoll einen Impfpass mitzubringen, dieser ist aber nicht unbedingt notwendig.

Vor Ort können Sie zwischen einer zweiteiligen Impfserie mit einem mRNA-Impfstoff von den Herstellern BioNTech/Pfizer oder Moderna oder einer Einzelimpfung vom Hersteller Johnson & Johnson wählen. Bei Bedarf kann nach der Impfung ein Termin für die Zweitimpfung vereinbart werden.

In den beiden Pop-Up-Impfstationen und im Impfzentrum können sich alle Bürgerinnen und Bürger unabhängig von ihrem Wohnort ab einem Alter von 12 Jahren impfen lassen. Die Impfung von Kindern zwischen 12 und 15 Jahren ist nur Begleitung und mit Einverständnis eines Erziehungsberechtigten möglich ist. Eine Impfung erfolgt erst nach einem Aufklärungsgespräch und einer gemeinsamen Risikobewertung mit dem Impfarzt.