porno-shemale.netshemalego.orgtranssexualvideo.net

Hochwertige Bildung

In Amberg

Die Kontaktstelle fördert die Gründung von Selbsthilfegruppentreffen, vermittelt in bestehende Gruppen und unterstützt diese dann in Ihrer Arbeit.

Werdende Mütter und Väter, Alleinerziehende und Familien mit Kindern bis zu drei Jahren bekommen Information und Beratung für Fragen rund um die Entwicklung, Förderung und Erziehung von Kindern.

Einsatz von Familienhebammen und Familienpaten in Familien.

Zusammenarbeit und Vermittlung von und mit Netzwerkpartnern, z. B. Kitas, Frühförderstellen, Schreibabyambulanz (EB), Kinderschutzbund, Elternschule, Familienstützpunkt, Donum Vitae, SKF, Kliniken, Hebammen usw.

In Zusammenarbeit mit dem Landkreis Amberg-Sulzbach gibt es gemeinsame Projekte, z.B. den „Junge-Mütter-Treff“, und ein gemeinsames Forum.

Die Bildungskoordinatorin organisiert Veranstaltungsreihen zum Thema Verbraucherbildung mit den Themen Mieten, Wohnen, Mülltrennung etc.. Flüchtlingspatenschaften werden koordiniert und über die Digitalplattform „Integreat“ werden alle relevanten Informationen auf kommunaler Ebene an neuzugewanderte Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund vermittelt.

Für  die aktive Teilhabe am technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandel ist Fort- und Weiterbildung im Sinne von lebensbegleitendem Lernen unverzichtbar. Sie möchte Voraussetzungen für den mündigen und selbstverantwortlich handelnden Menschen schaffen, der politische, religiöse und ideologische Unabhängigkeit sowie gegenseitige Toleranz lebt.

Die Stadt ist Aufwandsträger der Amberger Schulen und setzt den Digitalpakt um. Zusätzlich veranstaltete die Amberger Congress Marketing im Auftrag der Stadt Amberg im Mai 2019 den „1. Fachkongress Digitale Bildung Bayern“.

Der Kongress bot Erziehern, Pädagogen und Schulleitern aller Schularten, Lehrbeauftragte aber auch an Kommunen und Schulträger aus ganz Bayern  eine Plattform für einen intensiven Austausch und wertvolle Networking-Gelegenheiten. Aus über 60 Angeboten konnte sich jeder Teilnehmer sein individuelles Fortbildungsprogramm zusammenstellen.

Die Initiative „Innovative LernOrte“ - kurz „ILO“ verwirklicht eine kreative, kooperative und vernetzte Lehre auch außerhalb des Hochschul-Campus. Einen solchen Ort der Kreativität gibt es bei den Stadtwerken. Außerdem wird der Innovationspreis für Studierende ausgelobt und die OTH mit der Mitgliedschaft im Partner Circle und der jährlichen Vergabe eines Deutschlandstipendiums von den Stadtwerken Amberg unterstützt.

Außerdem bietet die OTH zusammen mit dem Staatlichen Beruflichen Schulzentrum Amberg das duale Studium Mechatronik an. Ab dem Wintersemester 2018/2019 bietet die OTH den Studiengang ´Mechatronik und digitale Automation´ an. Die Studenten können dann zeitgleich eine betriebliche Ausbildung zum Mechatroniker absolvieren.

Nach dem Motto „Natur hautnah erkunden und erleben“ werden die Bürger und insbesondere Kinder für Ihren Naturraum sensibilisiert. Das vielfältige Angebot bringt die Natur als schützenswertes und erlebenswertes Gut näher sowie Alltägliches soll anders wahrgenommen und geschätzt werden. Es gibt Angebote für Unterrichtsstunden in der Natur, Leihegegenstände und Infomaterial sowie ein umfangreiches und vielseitiges Programm an Vorträgen, Exkursionen und Mit-Mach-Veranstaltungen. Als Veranstaltungsort dient u. a. die kleine Scheune auf dem Landesgartenschaugelände. Im Büro (ansässig im Jugendzentrum KLÄRWERK) laufen die Planungen zusammen.

Tu Du´s

  • Spende alte Bücher
  • Mach bei der Zukunftsakademie mit
  • Engagiere Dich in der Jugendarbeit/Fördervereinen
  • als Elternvertreter in der Schule/Kita
  • Gib Nachhilfe oder Freiwilligenarbeit z.B. als Sprachlehrer oder Vorleser
  • Setze Dich für eine neue Fehlerkultur im Beruf und in der Schule ein