Kriegsopferfürsorgeleistungen

Notwendige Unterlagen für die Antragstellung auf Kriegsopferfürsorgeleistungen


Einkommensnachweise:

  •     Lohn-/Gehaltsbescheinigung
  •     Rentenmitteilungen (Altersrente, Witwenrente, EU- oder BU-Rente, Betriebsrente, Zusatzrente, BVG- Rente)
  •     Sonstiges Einkommen (Beamtenpensionen, Miet-/Pachteinnahmen, usw.)

Vermögensnachweise:

  •     Sparbücher, Anlagen, Wertpapiere, usw.
  •     Nachweise über Haus- und Grundbesitz der letzten 10 Jahre (z. B. Übergabevertrag usw.)
  •     Sonstiges Vermögen

Sonstige Nachweise:

  •     Schwerbehindertenausweis / -bescheid
  •     Girokontoauszüge (der letzten zwei Monate)
  •     Mietnachweise (Mietvertrag, Aufstellung über Nebenkosten, Jahresabrechnungen über Strompauschale/Heizungspauschale der Stadtwerke)
  •     Wohngeldbescheid
  •     Adressen und Personalien der Unterhaltspflichtigen
  •     Bankvollmacht
  •     Ärztliches Attest (über event. Pflegebedürftigkeit)
  •     Heimpflegebericht (bei Heimunterbringung)
  •     Nachweise über Versicherungen (Lebens- und Sterbeversicherung, Hausrat, Haftpflicht, usw.)
  •     Personalausweis
  •     Vollmacht (bei Betreuung / stellvertretender Antragstellung)