Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen

Aktuelles Angebot: Selbstmanagementkurs INSEA „Gesund und aktiv leben“

Für Menschen mit chronischen Erkrankungen und für deren Angehörige und Freunde

Das Leben mit einer chronischen Erkrankung wie z.B. Diabetes, Migräne, Rheuma, psychischen Erkrankungen oder anderen Beeinträchtigungen ist nicht immer einfach und erfordert von den Betroffenen und ihren Angehörigen häufig Veränderungen im Alltag. Dabei bietet der Selbstmanagementkurs INSEA „Gesund und aktiv leben“ Unterstützung an.

Er basiert auf dem wissenschaftlich geprüften Stanford Selbstmanagement Programm, gefördert von der Careum Stiftung in der Schweiz und ermöglicht u.a. durch die Barmer GEK.

Die Teilnehmer*innen lernen Wege und Methoden kennen, die sie dabei unterstützen, mit der Erkrankung selbstbestimmt umzugehen und ein gesundes und aktives Leben zu führen. Sie lernen z.B. mit Schmerzen umzugehen, mit Familie oder Fachpersonen zu kommunizieren, sich selbst zu motivieren oder Selbstvertrauen im Umgang mit der Krankheit zu entwickeln.

Ein Kurs dauert sieben Wochen, die Teilnehmer*innen treffen sich wöchentlich für 2,5 Stunden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Kurstermine

INSEA Kurs 2: 7x mittwochs von 9:30 bis 12:00 Uhr, Start: 3. November 2021

Anmeldung: bei Kerstin Bauer, Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen Stadt Amberg,
Kontakt: Tel. 09621 10-1399, kerstin.bauer(at)amberg.de

Weitere Informationen zu den Kursen vor Ort, den Hintergründen des Programms, Kursinhalten etc. entnehmen Sie bitte dem Flyer oder der Homepage: www.insea-aktiv.de


"Wissenswertes über Selbsthilfegruppen"
Hier erfahren Sie mehr über die Themen:

  • Selbsthilfe in der Gruppe – was ist das?
  • Wie arbeitet eine Selbsthilfegruppe?
  • Ist die Selbsthilfegruppe ein Weg für mich?
  • Meinungen von Selbsthilfeaktiven aus der Region 

"Verzeichnis aller Selbsthilfegruppen"
Hier finden Sie die folgenden Informationen:

  • Verzeichnis der Selbsthilfegruppen
  • Infos zur Gruppengründung
  • Wie kann ich Gründungswünsche mitteilen?

"Fördermöglichkeiten"
Hier werden Möglichkeiten aufgezeigt, für Förderungen durch

  • die Krankenkassen
  • den Freistaat Bayern

Wir für Sie

Wir

  • informieren interessierte Bürger und Fachkräfte über Selbsthilfe
  • vermitteln in Selbsthilfegruppen vor Ort
  • unterstützen bei der Gründung neuer Gruppen
  • begleiten und beraten bestehende Gruppen
  • bieten bestehenden Gruppen technische und organisatorische Unterstützung
  • fördern die Vernetzung von Selbsthilfeaktiven
  • werben für die Selbsthilfe in der Öffentlichkeit
  • stärken Strukturen der Selbsthilfe

Download


Interessante Links


Wir über uns

Kontaktstellenleitung: 
Kerstin Bauer, Diplom Sozialpädagogin (FH)

Assistenz:
Katharina Meier, Verwaltungsangestellte

Kontakt:
Tel. 09621 10-1399
Fax 09621 10-7399
E-Mail kerstin.bauer(at)amberg.de

Spitalgraben 3
Erdgeschoss, Zimmer Nr. 05
92224 Amberg

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag 9 Uhr bis 12 Uhr
Dienstag 14 Uhr bis 16 Uhr

Die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen wird gefördert durch die Selbsthilfefördergemeinschaft der Krankenkassenverbände in Bayern und den Bezirk Oberpfalz. Wir bedanken uns für die Unterstützung.